Frauenbund

 

Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang

 

Aufgrund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Vorschriften, Versammlungsverbote und Hygienemaßnahmen kann und darf der Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang derzeit kein Veranstaltungsprogramm anbieten.

 

Sobald von der Bayerischen Regierung und der Diözese Augsburg Lockerungen in Zusammenhang mit Treffen und Veranstaltungen erlaubt sind, werden wir in der Vorstandschaft auch kurzfristig für das Jahr 2021 noch ein Programm zusammenstellen, um unsere schöne Gemeinschaft mit „unseren Frauen“ im Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang wieder aufleben zu lassen. Wir freuen uns schon heute auf ein gesundes Wiedersehen mit Euch!

 

Die Vorstandschaft des Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang

Februar 2021

 

Aber nach wie vor gilt:

Was ist der Frauenbund? Eine Alte-Weiber-Truppe? NEIN!

 

Der Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang ist ein Zweigverein des KDFB Diözesanverband Augsburg e.V., wurde 1983 gegründet und besteht aktuell aus

124 Mitgliedern.

 

Mit viel Engagement organisieren wir jedes Jahr für unseren Frauenbund verschiedenste Veranstaltungen und sind mit Freude beieinander bei

  • Fasnachtskränzle und Weltgebetstag

  • Maiandacht und interessanten Vorträgen

  • Kinoabend und Frauenfrühstück mit Meditation

  • Tagesausflug und Wanderung

  • Kräuterboschen binden und Gottesdienst zum Fest Mariä Himmelfahrt

  • und besinnlicher Adventsfeier.

 

Wir leben ein schönes Miteinander mit viel Geselligkeit, gegenseitiger Hilfe und Respekt, fröhlichen Begegnungen und vom christlichen Glauben geprägten Veranstaltungen im Jahresverlauf.

 

Geleitet wird der Frauenbund von diesem Team aus fünf Frauen, in welchem wir Annelies Jäckle zu unserer Sprecherin gekürt haben:

 

 

Bild von links nach rechts:

Monika Maahs, Annelies Jäckle, Vroni Rohrmoser, Conny Ney, Angelika Altmann

 

Daneben haben wir viele tatkräftige Helferinnen in den Ortsteilen. Sie besuchen Mitglieder bei runden Geburtstagen, verteilen die Zeitschrift des KDFB „Engagiert“, die nun im zwei-Monats-Rhythmus erscheint und sind Ansprechpartnerinnen für Fragen und Anregungen.

 

Hier die Übersicht der Ortsverantwortlichen und für welche Gemeindeteile sie Ansprechpartnerinnen sind:

 

Hüttenberg, Oberzollbrücke, Ortsverantwortliche: Brigitte Schwarzkopf

Ofterschwang, Ortsverantwortliche: Thea Sontheim

Schweineberg, Ortsverantwortliche: Milli Hatt

Sigishofen, Ortsverantwortliche: Rosmarie Finkel

Westerhofen, Ortsverantwortliche: Nicole Bietsch

Gunzesried, Ortsverantwortliche: Vroni Rohrmoser

Bihlerdorf, Seifriedsberg, Ortsverantwortliche: Maria Brendler

 

Ingeborg Hable vertritt seit 2019 unsere Interessen als Delegierte im KDFB Diözesanverband Augsburg (stellvertretende Delegierte: Monika Maahs).

 

Luise Hatt ist unsere Kontaktperson beim Verbraucherservice und Vroni Rohrmoser bei der Landfrauenvereinigung. Bei diesen Verbänden suchen sie nach interessanten Vorträgen für unser Jahresprogramm.

 

Bei Interesse an unserem Frauenbund kannst Du / können Sie einfach zu einer unserer Veranstaltungen kommen. Sprechen Sie einfach ein Mitglied vom Team oder eine Ortsverantwortliche an. Wir freuen uns über jeden Neuzugang, denn jede Einzelne bereichert unsere schöne Gemeinschaft mit ihrer Individualität.

 

Die Vorstandschaft

Kräuterboschen helfen nicht nur bei Unwetter

 

Wie jedes Jahr, sammelten und banden die Frauen vom Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang Kräuter zum Fest Mariä Himmelfahrt. Über 180 Boschen wurden von vielen fleißigen Händen gebunden und mit dekorativen Schleifen versehen. Ein ganz herzlicher Dank geht an alle Helferinnen und besonders an Eva Endreß von der Alpe Gerstenbrändle in Gunzesried, die dem Frauenbund auch unter Corona-Auflagen den Platz für die Aktion zur Verfügung stellte.

 

Beim Festgottesdienst am 15. August 2020 in der Pfarrkirche in Seifriedsberg, festlich umrahmt von den Reichenbacher Frauen, wurden von Pater Joshy die Kräuterboschen geweiht und nach der Messe konnten diese von den Kirchenbesuchern gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden.

Die Kräuterboschen werden getrocknet und finden dann Platz im Haus, im Herrgottswinkel, im Stall und auf dem Dachboden. Bei Unwettern und Stürmen werden heute noch einige der getrockneten Pflanzenteile im Feuer verbrannt, das soll vor Blitz und Unglück schützen.

Ein schöner Brauch, mit dem der Frauenbund auch Gutes tun möchte. So wurde der Spendenerlös aufgestockt und es konnten jeweils 750 € an Peter Ellmann von der Bergwacht Immenstadt und 750 € an Fabian Rietzler von der Bergwacht Sonthofen übergeben werden. Zusammen mit Otto Möslang, Landesleitung Bergwacht Bayern, freute sich die Vorstandschaft des Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang, dass sie dazu beitragen können, die Ausbildung des Nachwuchses der Bergwacht zu unterstützen. Lt. Otto Möslang muss die Bergwacht Betrieb, Kleidung und Hütten selbst bestreiten, Geräte und Fahrzeuge stellt der Bayerische Staat und die Ausbildungskosten (35 % des Gesamtbudgets) werden aus Spenden finanziert. Leider mussten zur 100-Jahr-Feier der Bergwacht Bayern am 14. Juni 2020, wegen der Corona-Pandemie alle Festlichkeiten entfallen.

 

 

Bild_Frauenbund_Seifriedsberg.jpg

Zudem war der erst kürzlich verstorbene Dr. Herbert Forster in der Bergwacht bis zuletzt aktiv. Er war 24 Jahre zuständig für die Notfallmedizin der Bergwacht und als Notarzt auch bei Hubschraubereinsätzen dabei. Nachdem es Dr. Forster ein Anliegen war, das Krankenhaus Mtinko in Tansania, ein Projekt von Pfarrer Helmut Enemoser, zu unterstützen, entschloss sich die Vorstandschaft spontan im Gespräch mit den Bergwächtlern auch für das Krankenhaus Mtinko einen Betrag in Höhe von 500 € zu spenden.

Jahresrückblick des Seifriedsberger Frauenbundes auf 2019

Der Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang kann auf ein Jahr mit vielen schönen, gemeinsamen Unternehmungen zurückblicken. Wieder wurde Gemeinschaft gelebt und erlebt. Wieder dürfen wir uns an lustige, informative und aktive Erlebnisse erinnern und uns bei kommenden Treffen und Zusammenkünften darüber austauschen.

Auch für das kommende Jahr 2020 hat sich das 5-er-Team der Vorstandschaft des FB Gedanken über ein attraktives Programm für unsere Mitglieder und Freunde gemacht.

Unser Programm erhält in Kürze jedes Mitglied mit der neuen „engagiert“-Zeitschrift. Für alle Freunde des Frauenbundes werden wir es in den Kirchen der PG Hörnerdörfer aushängen. Zudem wird es auf der Homepage der PG Hörnerdörfer/Pfarreileben/Frauenbund veröffentlicht.

Bitte nehmt zahlreich an unseren Angeboten teil, nur so können wir auch in Zukunft unsere schöne Gemeinschaft erhalten und unsere Aktivitäten mit Leben füllen.

Die Vorstandschaft

Aktion Kräuterboschen 2019

Wie jedes Jahr sammelten und banden die Frauen vom Kath. Frauenbund Seifriedsberg-Ofterschwang Kräuter zum Fest Mariä Himmelfahrt. Über 160 Boschen wurden von vielen fleißigen Händen gebunden und mit dekorativen Schleifen versehen. Ein ganz herzlicher Dank geht an alle Helferinnen und besonders an Eva Endreß von der Alpe Gerstenbrändle in Gunzesried, die dem Frauenbund jährlich den Platz für die Aktion zur Verfügung stellt.

Beim Festgottesdienst am 15. August 2019 in der Pfarrkirche in Seifriedsberg, festlich umrahmt von Orgel und dem Jodlerduo Barbara und Marita, wurden von Pater Joe die Kräuterboschen geweiht und nach der Messe konnten diese von den zahlreichen Kirchenbesuchern gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden.

Die getrockneten Boschen werden in Haus oder Stall aufgehängt. Bei Unwettern und Stürmen sollen die getrockneten Pflanzenteile - im Feuer verbrannt - vor Blitz und Unglück schützen.

Spendenübergabe_Frauenbund.JPG

Die Vorstandschaft des Frauenbundes Seifriedsberg-Ofterschwang freut sich, dass 778,00 € an Spenden für die 160 Kräuterboschen – aufgestockt vom Frauenbund auf runde 800,00 € - an Pater Joshy von der PG Hörnerdörfer weiterge-

geben werden können. Mit dem Betrag kann dem Heimatkloster von Pater Joshy und Pater Joe, dem Kloster der Prämonstratenser Tepl in Mananthavady in Kerela, Indien, geholfen werden.

Das Kloster kümmert sich um Waisenkinder und behinderte Kinder und leidet noch unter den Schäden eines großen Hochwassers  in diesem Jahr.  (Conny Ney)

Jahresbericht vom katholischen Frauenbund Fischen e.V.

 

Das Vorstandsteam besteht seit 2018 aus einem erweiterten Team mit 10 Personen.

Erfreulicherweise konnten wir wieder neue junge Frauen aus Fischen motivieren, sich tatkräftig in diesem Team einzubringen. Das Amt der Schriftführerin übernahm Doris Salchegger. Caroline Speiser, Katharina Gemeinholzer und Astrid Leising stehen uns mit Rat und Tat als Beisitzerinnen zur Seite.

Darüber hinaus dürfen wir jedes Jahr neue Mitglieder begrüßen, worüber wir uns natürlich sehr freuen.

Folgende wiederkehrende Ereignisse prägen das Jahr des Frauenbundes:

Jahreshauptversammlung mit Vereinsmesse, Monatstreffen mit Frühstück im Pfarrheim, zwei große Kinderkleider-Basare im Kurhaus Fiskina, im August das Kräutersammeln und Kräutersträuße binden, die an Maria Himmelfahrt geweiht und verteilt werden, sowie unser Weihnachtsmarkt im Dezember am Kurhaus Fiskina.

Frauenbund.JPG
 

Jeden Mai wird eine Maiandacht gestaltet und im November lädt der Frauenbund zur Andacht am Engelsgrab ein. Zur Besinnung in der ruhigen Zeit fahren wir Ende jeden Jahres zum Einkehrtag nach Seifriedsberg.

In diesem Jahr hatten wir am 01. Juni als Jahresausflug die Stadt Kempten als Ziel.

Dort besichtigten wir die wunderschönen Prunkräume der Residenz, die Basilika St. Lorenz und die Erasmuskapelle am St. Mang Platz. Da uns Pater Joshy begleitet hat, konnten wir eine kurze Andacht in der Basilika feiern.

Das Kulinarische kam ebenfalls nicht zu kurz. Zum Mittagessen trafen wir uns in der Brauereigaststätte „Zum Stift“ und den Kaffee gab es im Cafe „Mauerblümchen“ in der Altstadt.

Der Frauenbund konnte dieses Jahr durch die verschiedenen Aktionen einen Betrag von etwa 13.000,-- Euro an gemeinnützige Einrichtungen spenden. Der größte Teil davon verbleibt hier im Ort und in der Region Allgäu.

Wir danken an dieser Stelle allen sehr herzlich, die uns das ganze Jahr mit ihrer Hilfe unterstützen.

Frauenbund Fischen

 

Weiberkränzle 2018

Einmal im Jahr rufen die "Weiber" des Frauenbunds Seifriedsberger-Ofterschwang zum alljährlichen Weiberkränzle in der Faschingszeit. Die Frauen der einzelnen Ortschaften sorgen dabei für unterhaltsame, lustige und teils sehr sportliche Einlagen.

Hier ein paar Bilder vom Weiberkränzle 2018:

Mit einem Doppelklick kann jedes der Bilder vergrößert und einzeln angeschaut werden.

DSC_0367
DSC_0365
DSC_0326
DSC_0318
DSC_0331
DSC_0335
DSC_0299
DSC_0383
DSC_0381
DSC_0370
DSC_0364
DSC_0360
DSC_0357
DSC_0354
DSC_0350
DSC_0345_edited